Kinderzahnheilkunde befasst sich mit der speziellen Behandlung aller Krankheiten im Zahn-, Mund- und Kieferbereich während der Kindheit, also von der Geburt an bis zum Alter von ca 14 Jahren. Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die Kinderzahnheilkunde ein eigenständiger Bereich der Zahnmedizin. Seit dem wurden spezielle Behandlungs- und Untersuchungsprogramme für Kinder entwickelt. Die Kinderzahnheilkunde unterscheidet sich erheblich von der Erwachsenenzahnheilkunde durch die folgenden Umstände:
Das Kindergebiss (siehe auch Kieferorthopädie) entwickelt sich noch. Das Gebiss, wie auch der Schädel wachsen noch. Auch fällt das Milchgebiss aus und es entwickelt sich ein bleibendes Gebiss.
Da man das bleibende Gebiss bis ins hohe Alter hat ist die Kinderzahnheilkunde Voraussetzung für die Erhaltung der Zähne.

Was macht die Kinderzahnkeilkunde genau

  • Mundhygiene: Kinder kann man noch leichter an eine ordentliche
  • Mundhygiene gewöhnen, die sie dann als selbstverständlich auch beibehalten werden.
  • Ernährungsberatung
  • Fissurenversigelung
  • Prophylaxe mit dem Ziel der Zahngesundheit und der richtigen Zahnstellung
  • Fluaridierung der Zähne
  • Fissurenversigelung
  • Behandlung der Karies, der Pulpa- und parodontalen Erkrankungen
  • frühkindliche kieferorthopädische Behandlung
  • Behandlung von Unfallfolgen
IMG_1175